Bauen und Wohnen Specials Dies & Das

Mitarbeiterwechsel

Abschied nach 26 Jahren

von Jenny Thümmler

Ab wann gilt man in einem Unternehmen eigentlich als Institution? Nach 20 Jahren? 25? Wenn man in fast allen Bereichen einmal gearbeitet hat? Oder wenn man eine der wichtigsten Positionen besetzt? Luzie Körner hat das alles erreicht. Jahrelang war sie Ratgeber für etliche Kollegen, wurde für ihren Überblick geschätzt. Jetzt geht sie in Rente. Freut sich auf den gemeinsamen Alltag mit ihrem Mann, der bereits zuhause ist. „Es war eine tolle Zeit. Ich bin immer richtig gern auf Arbeit gekommen.“

Es war 1992, als Luzie Körner zur Wohnungsbaugesellschaft kam, die damals noch WBG Görlitz hieß. Zuvor hatte sie bis zur Wende beim Waggonbau Görlitz gearbeitet. Dieser Job war es, weswegen sie 1978 nach ihrem Studium zur Diplomingenieurin aus dem Vogtland in ihre Heimat zurückkehrte. Nach der Wende ging es dann als Controller zur WBG. Sie erinnert sich noch gut an die Einführung des damals neuen Computersystems. An die vielen maroden Gebäude, die der kommunalen Gesellschaft zur Entwicklung oder Rettung übergeben wurden. Riesengroße Herausforderungen, beides. „Wir haben jeden Tag bis abends im Büro gesessen. Das war schon eine haarige Zeit.“

Aber darin lag auch ein Reiz. Zu tüfteln, Probleme zu lösen, Herausforderungen mochte Luzie Körner von jeher. Der Feierabend im Büro hieß nicht immer, dass er bis zum nächsten Morgen auch im Kopf war. Sie nahm offene Fragen mit nach Hause. Gelitten hat Luzie Körner darunter nie. Und sieht es auch gern bei Anderen. „Dass jeder denkt, es sei ein Stückweit sein eigenes Unternehmen.“

Im Laufe der Zeit übernahm Luzie Körner immer wieder neue Aufgaben, arbeitete in der Finanzbuchhaltung, war Teamleiterin der Wohnungswirtschaft, wurde schließlich Prokuristin. Dadurch hat sie einen stabilen Überblick über das gesamte Unternehmen, kennt sich so gut aus, dass Kollegen nicht selten Rat bei ihr suchen. Bei dieser kleinen Frau, die eine ungeheure Ruhe und ganz viel Kompetenz ausstrahlt. Da kommt es schon mal vor, dass eine eigentlich als ruhig angedachte Pause im Hof in Fachsimpeleien ausartet.

In den vergangenen Monaten geschah dies übrigens recht häufig gemeinsam mit René Mitzenheim. Er ist einer der Nachfolger von Luzie Körner. Gemeinsam mit Lisa Gutjahr, die persönliche Referentin des Geschäftsführers ist, übernimmt er nun die Gesamtprokura. Und weil Luzie Körner noch nicht so ganz loslassen mag – „Ich will, dass alles ordentlich weitergeht“ –, ist sie trotz Ruhestands für ein paar Stunden pro Woche im Büro und hilft bei Unklarheiten. Noch sind ein paar Lücken in der üblicherweise voll verplanten Freizeit von Rentnern. „Mir macht es nach wie vor Spaß. Aber ich genieße es auch, die Verantwortung los zu sein.“

 


Zurück zur Übersicht

Kundencenter

02826 Görlitz, Konsulstr. 65
Telefon: +49 3581 461-0

Sprechzeit:
Di   9.00 - 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Geschäftszeiten:

Mo 9.00 - 17.30 Uhr
Di 9.00 - 18.00 Uhr
Mi 9.00 - 17.30 Uhr
Do 9.00 - 17.30 Uhr
Fr 9.00 - 12.00 Uhr

Störungshotline

außerhalb der Geschäftszeiten
Telefon: +49 3581 33555

Vermietungsbüro

02826 Görlitz, Konsulstr. 65
Hotline: +49 3581 461-111

Vermietungs-Service:

Mo 9.00 - 16.00 Uhr
Di 9.00 - 18.00 Uhr
Mi 9.00 - 12.00 Uhr
Do 9.00 - 16.00 Uhr
Fr 9.00 - 12.00 Uhr

SEGes 

02826 Görlitz, Jakobstr. 4a
Telefon: +49 3581 407417