Bauen und Wohnen Specials Dies & Das

Ausgezeichnete Mitarbeiter

Meridian des Ehrenamts für Noreen Czerny

von Jenny Thümmler

Der Herbsteinbruch mitten im Sommer war wohl der Auslöser. Ausgerechnet zum Schwimmwettkampf im Waldbad Großschönau machte der Sommer eine Pause. Zwölf Grad nur und das Wasser entsprechend ungemütlich. Noreen Czerny hat es trotzdem geschafft, die Kinder des Postsportvereins Görlitz zu motivieren. Nicht nur dazu, ins kalte Nass zu springen. Sondern beim Wettkampf auch noch tolle Ergebnisse zu holen. Dieser Enthusiasmus und diese Motivationskraft waren für Antje du Moulin – deren Kinder unter den Post-Sportlern sind – der Anlass, Noreen Czerny für den Meridian des Ehrenamtes vorzuschlagen.

Am Dienstagabend bekam sie diesen Preis der Stadtverwaltung Görlitz nun gemeinsam mit vier weiteren Ehrenamtlichen. Passenderweise hielt Antje du Moulin die Laudatio und überreichte mit Oberbürgermeister Siegfried Deinege den Pokal. "Es war sehr festlich, ein schöner Abend", sagt Noreen Czerny am Tag danach, als sie wieder in ihrem KommWohnen-Büro sitzt, wo sie als Teamleiterin der Abteilung Wohnungswirtschaft arbeitet. "Und natürlich machen mich diese Ehrung und die Anerkennung stolz. Ich war echt überrascht, denn ich mache ja nichts Besonderes. Auf einen solchen Preis hingearbeitet hätte ich nie."

Ihr ist es viel wichtiger, der Gesellschaft etwas zurückzugeben. "Wir haben ja auch einen Erziehungsauftrag und eine Vorbildfunktion. Nicht nur den eigenen Kindern gegenüber." Letztere hat sie längst infiziert. Eine der Töchter ist schon selbst Wettkampfrichterin, der Mann kümmert sich um die Technik bei Wettkämpfen, während Mama zwischen ihrem Dasein als fürsorgliche Trainerin und korrekte Wettkampfrichterin hin- und hereilt. Die Entwicklung der Kinder zu erleben, berührt Noreen Czerny bis heute. Der kleine Junge, der plötzlich allein schwimmen kann. Oder das Mädchen, das schon mit sieben Jahren bei ihr trainiert hat und jetzt als Teenager Pokale gewinnt.

Seit zehn Jahren ist Noreen Czerny Trainerin beim Postsportverein Görlitz. Hauptsächlich fürs Lehrschwimmen der Kleinen und für die Sieben- bis Neunjährigen, die das Kraulen als dritte Schwimmart erlernen. Wenn Not am Mann ist, springt sie aber auch bei allen anderen Kursen ein. Mindestens zweimal pro Woche, zusätzlich gibt's Wettkämpfe am Wochenende und regelmäßig Weiterbildungen oder Auffrischungen als Kampfrichter, Rettungsschwimmer oder für Trainerlizenzen. Viel Aufwand. Noreen Czerny liebt es trotzdem. "Das Schwimmen und Trainieren sind ein idealer Ausgleich zu meiner Arbeit", sagt die 42-Jährige. Der Verein ist wie eine große Familie, es gibt immer viel Spaß, erzählt sie.

Darum will sie es auch auf unbestimmte Zeit weiter machen. Und das kann man für die anderen ausgezeichneten Ehrenamtlichen dieses Jahres auch nur hoffen. Das gemeinsame Anschneiden der Jubiläumstorte – der Meridian des Ehrenamtes wurde am Dienstag zum 20. Mal verliehen – mit OB Siegfried Deinege funktionierte jedenfalls schon mal...

Fotos: Stadtverwaltung Görlitz


Zurück zur Übersicht

Servicepoint

02826 Görlitz, Konsulstr. 65
Telefon: 03581 461 0

 

Geschäftszeiten:

Mo 9.00 - 17.30 Uhr
Di 9.00 - 18.00 Uhr
Mi 9.00 - 17.30 Uhr
Do 9.00 - 17.30 Uhr
Fr 9.00 - 12.30 Uhr

Sprechzeit:
Di   9.00 - 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Störungshotline

außerhalb der Geschäftszeiten
Telefon: +49 3581 33555

 

SEGes 

02826 Görlitz, Jakobstr. 4a
Telefon: +49 3581 407417