Bauen und Wohnen Specials Dies & Das

So jung ist KommWohnen

Auszubildende erzählen von ihren Erfahrungen

André: Ich habe mich für diese Ausbildung entschieden, weil sie durch ihr breites Aufgabenspektrum gute berufliche Entwicklungs-möglichkeiten bietet. Zudem reizten mich die abwechslungsreichen Tätigkeiten im Büro wie auch im Außendienst. Bei KommWohnen habe ich ideale Bedingungen vorgefunden, um sämtliche Facetten des Berufsbildes des Immobilienkaufmanns kennen-zulernen. Hier bekomme ich die Chance, praktische Erfahrungen in den Themengebieten Immobilienverwaltung, Marketing, Finanzen, EDV und Bautechnik zu sammeln. In welchem Bereich ich später arbeiten möchte, werde ich in den nächsten drei Jahren herausfinden. Am wichtigsten ist es mir aber, in meinem Beruf Kontakt zu den Menschen vor Ort zu haben. Ich habe vorher in Nürnberg Fachinformatiker gelernt und dann noch drei Jahre in dem Beruf gearbeitet. Aber weil ich ausschließlich im Büro saß und einen monotonen Alltag hatte, habe ich mich zu einer beruflichen Neuorientierung entschlossen. Ich hatte bereits mein Fachabitur im Bereich Wirtschaft abgelegt. Meine Vorkenntnisse in Betriebswirtschaft und Rechnungswesen kann ich jetzt gut in die Praxis umsetzen. Als geborener Görlitzer kenne ich die Stadt mit ihren unterschiedlich geprägten Teilen sehr gut. Das ist ein wichtiger Aspekt, wenn man auf dem Immobilienmarkt erfolgreich agieren möchte.

Sarah: Meine beruflichen Vorstellungen kannte ich in der 9. Klasse gut und bin nach einigem Suchen nach der passenden Ausbildungsstelle auf KommWohnen gekommen. Schnell war mir klar, dass Immobilienkauffrau meine Ansprüche und Interessen bestätigt. Also habe ich eine Bewerbung geschrieben und freute mich sehr, als ich eine Einladung zu Einstellungstest und Bewerbungsgespräch bekam. Aufregung pur am Tag des Tests! Da ich mich gut vorbereitet hatte, wusste ich viele Antworten sofort. Das Gespräch im Anschluss lief auch sehr gut. Ein paar Tage später bekam ich die Zusage – und war überglücklich! Vom ersten Tag an fühlte ich mich willkommen. Paul und André aus dem zweiten Lehrjahr stellten uns alle Mitarbeiter vor und zeigten uns die verschiedenen Abteilungen. Anschließend besichtigten wir einige Wohnungen. Nun bin ich seit fast vier Monaten hier und gehe sehr gern auf Arbeit. Abwechslungsreiche Aufgaben lassen den Tag schnell vergehen. Zurzeit bin ich in der Wohnungswirtschaft und verbringe den Tag im Außendienst mit den Kundenbetreuern und am PC. Ich bin sehr froh über diesen Berufsweg und kann ihn nur weiterempfehlen.

Toni: Die Ausbildung zum Immobilienkaufmann ist echt interessant und macht verdammt viel Spaß, denn es ist einer der abwechslungsreichsten Kaufmannsberufe. Auch KommWohnen direkt ist echt cool, die Mitarbeiter sind sehr nett und immer für ein Späßchen zu haben. Man lernt am Tag relativ viel, aber gerade das ist das Schöne, in den vielen verschiedenen Abteilungen wird es nie langweilig. Zu den Aufgaben gehören Wohnungsabnahmen und -übergaben, Möbel kaufen für Wohnungen oder Baustellen besichtigen. Ein Tag läuft relativ entspannt ab, man kann sich die Zeit für die Aufgaben selbst einteilen. Gut ist auch, dass man nicht nur im Büro sitzt und sich in den PC vertieft. Man kommt viel raus zu verschiedenen Wohnungen und Häusern. Azubis werden sofort in die wichtigen Aufgaben einbezogen und bekommen manchmal ihre eigenen Projekte, wie Probewohnungen einrichten oder Exposés erstellen. Daher gefällt mir dieser Beruf wirklich gut, und ich bin froh, dass ich mich dafür entschieden habe. Meinerseits ist der Immobilienkaufmann nur zu empfehlen für Leute, die gern Theoretisches und Praktisches in einem Beruf vereint haben möchten.

Max: Bei Schulpraktika sammelte ich Erfahrungen in verschiedenen Berufen. Schnell stand für mich eine kaufmännische Richtung als Ausbildungsberuf fest. Mit Internet und Pressematerial informierte ich mich über verschiedene Möglichkeiten und Betriebe. Ein Tipp meiner Familie brachte die Entscheidung: Immobilienkaufmann. Der größte Görlitzer Ausbildungsbetrieb für diesen Beruf ist die KommWohnen Service GmbH. Als frisch gebackener Oberschulabgänger war es eine Herausforderung, mich gegen andere Bewerber mit unterschiedlichen Abschlüssen durchzusetzen. Umso glücklicher war ich über die Zusage nach dem erfolgreichen Bewerbungsgespräch. Als sehr junger Azubi bin ich für jeden Rat offen und interessiert. Neue kreative Ideen finden im Unternehmen immer Gehör mit guter Resonanz. Ich freue mich, auf die Gestaltungsmöglichkeiten des Görlitzer Wohnungsmarktes Einfluss nehmen zu können und das Gelernte für meine Zukunft, für das Unternehmen und einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu nutzen. Gespannt und motiviert schaue ich in die Zukunft. Eine Beschäftigung im Unternehmen nach der Ausbildung wäre für mich vorstellbar.


Zurück zur Übersicht

Servicepoint

02826 Görlitz, Konsulstr. 65
Telefon: 03581 461 0

Geschäftszeiten:

Mo 9.00 - 17.30 Uhr
Di 9.00 - 18.00 Uhr
Mi 9.00 - 17.30 Uhr
Do 9.00 - 17.30 Uhr
Fr 9.00 - 12.30 Uhr

Sprechzeit:
Di   9.00 - 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Bei Havarie / Reparaturen / Problemen in der Wohnung

Rufen Sie uns an unter 4610!

Mo-Do  9.00-17.30 Uhr

Fr  9.00-12.00 Uhr

Nutzen Sie außerhalb der Geschäftszeiten bitte die Bereitschaftsdienste laut dem Aushang in Ihrem Haus.

 

SEGes 

02826 Görlitz, Jakobstr. 4a
Telefon: 03581 407417