Bauen und Wohnen Specials Dies & Das

Strategiepapier

Videorückschau startet mit Parkproblemen in Görlitz

von Jenny Thümmler

Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass Görlitz keine Zukunft hat. Dennoch soll das Ganze jetzt offensichtlich in klarere Bahnen gebracht werden. Im Herbst finden in der Stadt gleich mehrere Zukunftskongresse, Symposien und Gesprächsrunden statt. Zur größten Veranstaltung unter dem Titel „Quo vadis Görlitz?“ lädt der Aktionskreis für Görlitz in Kooperation mit zwei Partnern aus den Bereichen Stadtumbau und soziale Raumentwicklung ein. Sie findet Mitte November zwei Tage lang an der Hochschule Zittau/Görlitz statt und bezieht Wissenschaftler von auswärts genauso ein wie hiesige Verwalter, Politiker, Kulturschaffende oder einfach interessierte Bürger.

Anlässlich dieses Kongresses lässt KommWohnen das Strategiepapier aufleben, das der Öffentlichkeit vor fünf Jahren mit der Überschrift „Bevölkerungsentwicklung ist der Schlüssel für die Zukunft der Stadt“ vorgestellt wurde. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung Görlitz wurden damals Ideen formuliert, wie Görlitz mehr Einwohner gewinnen, attraktiver und konkurrenzfähiger werden könnte. Was ist nach fünf Jahren von diesen Ideen geblieben? Einige sind mitten in der Umsetzung, wie das soziokulturelle Zentrum im Werk I, andere haben sich überlebt wie die vorgeschlagene enge Kooperation zwischen großen Arbeitgebern und Vermietern über Werkswohnungen oder wie ein Outlet-Center für die Berliner Straße.

Und es gibt ein paar, die nach wie vor im Raum stehen und auch nach fünf Jahren noch diskussionswürdig sind. Davon haben wir fünf ausgewählt, die aus heutiger Sicht neu beleuchtet werden sollen: Parken in der Innenstadt, Schiffbarmachung der Neiße, Ausbau der B115 bzw. Infrastruktur generell, Umbenennung des Berzdorfer Sees in „Görlitzer See“ und Englisch als Servicesprache. Der Rück- und Vorausblick wird in Form kurzer Videos geschehen, in denen nicht nur KommWohnen-Geschäftsführer Arne Myckert die Gedanken hinter der Idee vorstellt, sondern wo immer wieder auch Gesprächspartner von außen zu Wort kommen und ihre Sicht auf die Dinge erläutern. Darüber hinaus ist jeder eingeladen, seine Meinung zu den Themen kundzutun. Schreiben Sie uns! Lassen Sie uns diskutieren, was Görlitz in Zukunft gut tun könnte!

E-Mail an j.thuemmler(at)kommwohnen.de

 

 

 

 

 

 

 

Wir starten unsere Rückschau mit den Parkproblemen in der Görlitzer Innenstadt: Brauchen wir mehr Parkplätze? Sollte der Wochenmarkt umziehen, damit die Flächen an der Elisabethstraße dafür genutzt werden können? Was wurde neben dem Kaisertrutz falsch gemacht? Und was ist eigentlich mit dem Obermarkt? Hier geht's zum Video Teil 1.

 

Und hier finden Sie die weiteren Teile:

Teil 2: Umbenennung des Berzdorfer Sees in "Görlitzer See"

 


Zurück zur Übersicht

Kundencenter

02826 Görlitz, Konsulstr. 65
Telefon: +49 3581 461-0

Sprechzeit:
Di   9.00 - 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Geschäftszeiten:

Mo 9.00 - 17.30 Uhr
Di 9.00 - 18.00 Uhr
Mi 9.00 - 17.30 Uhr
Do 9.00 - 17.30 Uhr
Fr 9.00 - 12.00 Uhr

Störungshotline

außerhalb der Geschäftszeiten
Telefon: +49 3581 33555

Vermietungsbüro

02826 Görlitz, Konsulstr. 65
Hotline: +49 3581 461-111

Vermietungs-Service:

Mo 9.00 - 16.00 Uhr
Di 9.00 - 18.00 Uhr
Mi 9.00 - 12.00 Uhr
Do 9.00 - 16.00 Uhr
Fr 9.00 - 12.00 Uhr

SEGes 

02826 Görlitz, Jakobstr. 4a
Telefon: +49 3581 407417