Bauen und Wohnen Specials Dies & Das

Dreharbeiten

Villa Ephraim wird zu Kinderheim

Schon zum vierten Mal verbringen Yvonne Catterfeld, Götz Schubert und ihre Schauspielkollegen mehrere Wochen in Görlitz. Nicht als Touristen, sondern zum Arbeiten. Mit einem ganzen Tross dreht die Filmcrew gerade den siebenten und achten Teil der Krimireihe "Wolfsland".

Und jedes Mal sind dabei auch KommWohnen-Objekte Drehort. Diesmal waren es der Alexander-Bolze-Hof und die Villa Ephraim an der Goethestraße. Letztere spielt im Film ein Kinderheim.

Als Villaeigentümer dürfen wir ganz nah dran sein an den Dreharbeiten. Mucksmäuschenstill sitzen wir zwischen den Technikern, als eine Szene im Saal der Villa Ephraim entsteht. Jetzt nur nicht niesen! Und ist das Handy eigentlich auf lautlos gestellt? Es ist spannend zu sehen, wie jeder der vielen Filmcrewmitglieder genau weiß, was er wann wo warum zu tun hat. Alle sind hochkonzentriert. Über die Funkkopfhörer schwirren kurze Anweisungen von einem zum anderen.

Profis sind auch die Schauspieler. Mehrere Durchläufe schaffen sie ohne Versprecher und mit immer derselben Betonung, demselben Tempo, derselben Blickrichtung. Verzögerungen bringen nur andere Dinge: Beim dritten Durchlauf der Szene bricht Schauspieler Götz Schubert nach einem Blick auf Yvonne Catterfeld ab: Eine Haarsträhne steht unschön in der Luft. Sofort geht die Tür auf und eine Maskenbildnerin rauscht herein, den Kamm schon in der Hand. Sie hat im Nebenraum über einen Bildschirm alles mitbekommen. Vor Beginn eines anderen Durchlaufs wird nochmal etwas düsterere Stimmung gezaubert, indem eine Mitarbeiterin mit Nebelmaschine und Handtuch zum Wedeln zu den Schauspielern geht. Witzig finden nur wir das, Filmleute kennen diese Tricks natürlich längst. Fotos dürfen wir von all dem leider nicht zeigen, da sind Filmschaffende streng. Schade.

Etwas mehr verraten sie vorab immerhin von der Handlung. Der Arbeitstitel des Films lautet "Das Kind vom Finstertor". Am Görlitzer Scharfrichterhaus wird demnach ein toter Mann gefunden und im Kofferraum seines Autos ein verstörter Junge. Ein weiterer schwieriger Fall für die Komissare Viola Delbrück (Catterfeld) und Burkhard "Butsch" Schulz (Schubert) entwickelt sich.

Wann die neuen Teile der Serie ausgestrahlt werden, steht noch nicht fest. Aber bald gibt es trotzdem ein Wiedersehen mit den Schauspielern. Am 28. November und am 5. Dezember laufen die "Wolfsland"-Teile 5 und 6 im Fernsehen. Zudem lädt der Görlitzer Filmpalast am 25. November zu einer Vorpremiere von "Das Heilige Grab" ins Kino ein – mit Anwesenheit der Schauspieler.


Zurück zur Übersicht

Servicepoint

02826 Görlitz, Konsulstr. 65
Telefon: 03581 461 0

Geschäftszeiten:

Mo 9.00 - 17.30 Uhr
Di 9.00 - 18.00 Uhr
Mi 9.00 - 17.30 Uhr
Do 9.00 - 17.30 Uhr
Fr 9.00 - 12.30 Uhr

Sprechzeit:
Di   9.00 - 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Bei Havarie / Reparaturen / Problemen in der Wohnung

Rufen Sie uns an unter 4610!

Mo-Do  9.00-17.30 Uhr

Fr  9.00-12.00 Uhr

Nutzen Sie außerhalb der Geschäftszeiten bitte die Bereitschaftsdienste laut dem Aushang in Ihrem Haus.

 

SEGes 

02826 Görlitz, Jakobstr. 4a
Telefon: 03581 407417